Wie in jedem Jahr besuchte auch unser derzeitiger 6. Jahrgang am 5. Juni den ´Archäologischen Park in Xanten´. Eingebunden durch die Inhalte des Faches Gesellschaftslehre (GL) wurde die Exkursion im Unterricht vorbereitet.
In der Woche vom 29. April bis zum 3. Mai 2024 nahm der 7.Jahrgang am Lebensplanungsprojekt, dem ersten Baustein in der Berufsorientierung unserer Schule, teil.
Am 19.04. besuchte der AL/Technik-Kurs des 9. Jahrgangs auf Einladung der Messe die ´Intermodellbau` in den Westfalenhallen Dortmund. Neben neuen Eindrücken konnten auch viele theoretische Unterrichtsinhalte aus dem Bereich ´Mobilität` in Miniatur erfahren werden.
Im Rahmen des Deutschunterrichts besuchten die Klassen 5a und 5b am Mittwoch und Donnerstag (13. und 14. März 2024) den Tierpark Bochum. Dort lernten sie viele Tiere aus der Tropenwelt sowie ihre besonderen Fähigkeiten und Sinne kennen.
Am vergangenen Sonntag nahmen Artist:innen des Watt’n Zirkus im Open Space an der dritten Zirkuswerkstatt teil. Unter dem Motto „Gemeinsam Neues entdecken. Neue Impulse - neue Leute - neue Bewegungsarten … und die Gestaltung der eigenen Nummer“ tauchten sie in inspirierende Workshops ein.
Am 07. Februar durften wir mit einem Teil unserer Zirkusartist:innen, Requisiteur:innen und Techniker:innen das Schauspielhaus Bochum besuchen. Grund dafür war die öffentliche Generalprobe der neuen Urbanatix-Show ,,ESSENCE‘‘.
Im November besuchten die jungen Leser:innen des 5.Jahrgangs die Bibliothek in Wattenscheid. Dabei lernten die Kinder die Bücherei kennen.
Die Geschichte-Grundkurse von Charlotte Lyding und Marius Jakobus aus der EF forschen im Rahmen des Geschichtsunterrichts derzeit zu jüdischem Leben in Wattenscheid seit dem 15. Jahrhundert. Dabei soll es u. a. um die erste Gemeinde, das Stadtbild prägende jüdische Gebäude und Geschäfte, in der Stadtgesellschaft verankerte und engagierte jüdische Familien und heutiges jüdisches Leben nach 1945 in Wattenscheid gehen.
Die Schüler:innen des Projektkurses „Stolpersteine“ der Q1 von Herrn Wiertel besuchten am Montag, den 21.August 2023 das Stadtarchiv Bochum. Das Projekt erinnert an Opfer des Nationalsozialismus, indem Gedenksteine vor ihren letzten Wohnorten platziert werden.
Am Donnerstag, den 1. Juni besuchten die drei Niederländisch-Kurse der EF die niederländische Grenzstadt Maastricht.